Yvonne Fisch Kunsttherapie
Begleitetes- und Personenorientiertes Malen
Lösungsorientiertes Malen LOM
®
Malen unterstützt

WANN IST MALEN UNTERSTÜTZEND?

Malen kann in allen Lebenslagen zu einer Verbesserung der Befindlichkeit führen. In einer Lebenskrise wie Trauer, Depressionen, chronischen Schmerzen, bei Überlastung und Krankheit oder nach einem Klinikaufenthalt, bei Angstzuständen, ADHS und ADS bietet das Malen Unterstützung. Die entstehenden Bilder offenbaren gerade in kräftezehrenden Zeiten neue Perspektiven. Durch den Zugang zur eigenen Kreativität, wirkt das Malen sich bereichernd und entspannend aus und setzt neue Energien frei.

Das bildhafte Gedächtnis wird trainiert, die Ausdauer und die Konzentration gefördert.

Das schöpferische Tun hat einen heilenden Einfluss auf die malende Person, denn die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

MALEN
... findet Bilder, die nur Sie malen können, zeigt Ressourcen und andere Perspektiven auf und bereitet Freude und     befreit den Kopf.

... bietet Unterstützung bei
    Traumata
    Trauer
    Entscheidungsfindungen
    Beziehungsproblemen
    Stressbewältigung
    Chronischer Erschöpfung

Das Malen kann parallel zu fachärztlicher oder anderer Begleitung ergänzend wahrgenommen werden.

"Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen" J.W. von Goethe
© 2014
Yvonne Fisch
General-Guisanstrasse 21
8405 Winterthur
079 246 37 29